Kategorien
2. Herren

Syke Bears – MTV Schwarmstedt

Saison beendet, Platz drei gesichert
Als einzige Mannschaft hat die Zweitvertretung des TuS Syke schon alle 14 Spiele in der Basketball-Bezirksklasse absolviert. Trotzdem ist dem Team von Trainer Lutz Quetschke der dritte Platz nicht mehr zu nehmen. Denn gegen den MTV Schwarmstedt gelang in der heimischen BBS-Arena ein 78:63 (37:27)-Erfolg.

Die Schwarmstedter haben zwar noch ein Spiel auszutragen, doch spricht der direkte Vergleich für den TuS. „Das war unser Ziel und ich freue mich, dass wir es geschafft haben“, meinte Quetschke. Allerdings erkannte der Trainer auch, dass seine Mannen im Laufe der Saison noch mehr hätten erreichen können. „Heute waren alle dabei und bestens motiviert, da hat man gesehen, was wir hätten schaffen können.“ Doch litten die Syker darunter, dass viele Spieler studienbedingt nicht regelmäßig trainieren konnten. Zudem war der routinierte Christian Stubbemann, der neben Basketball auch noch Fußball spielt, erst spät eingestiegen. Auch diesmal hatte „Stubbe“ wieder 29 Punkte erzielt, ein konstant hohes Niveau nach seinen sensationellen 47 Punkten aus der Vorwoche.

Vor allem über die Flügel hatten Stubbemann und Riko Cholid ordentlich Dampf gemacht. Quetschke, der als spielender Coach nur gelegentlich selbst auf dem Feld stand, hatte nach dem ersten Viertel wirkungsvoll umgestellt. Das war mit 18:15 nahezu ausgeglichen verlaufen. Nach der Umstellung war nicht nur das Flügelspiel effektiver, die Syker nahmen auch den groß gewachsenen Schwarmstedter Center in Manndeckung. „Wir haben wie geplant die Fouls gezogen und gut bis unter den Korb gespielt“, lobte Lutz Quetschke seine Mannschaft. Das zweite Viertel ging mit sieben Punkten Differenz an die Syker, das dritte mit sechs Punkten. Schwarmstedt baute konditionell ab. Dass sich die Syker im finalen Abschnitt zurückhielten und ihn sogar mit 19:20 abgaben, fiel nicht mehr ins Gewicht. Die Planungen für die neue Saison werden die Syker Ende April angehen. „Wir werden dann sehen, was aus der Ersten wird, wer aus der Jugend kommt und wer ab Sommer wo studieren wird“, sieht sich Lutz Quetschke noch mit diversen Fragezeichen konfrontiert.

TuS Syke: Becker (4), Jan Cholid (11), Riko Chilid (12), Hespe (8), Kvietkauskas (4), Ribeiro (4), Weise (3), Quetschke (3), Stubbemann (29).

Syker Kurier, 15.03.2016