Kategorien
1. Herren

Syke Bears – TK Hannover 3

TuS Syke landet ersten Sieg
Basketball-Bezirksoberligist behält im Kellerduell die Oberhand

Marc Stehr gab unverhohlen zu, dass ihn in der Halbzeit ein komisches Gefühl beschlich – obwohl die Basketballer des Bezirksoberligisten TuS Syke mit einem komfortablen 19-Punkte-Vorsprung in die Kabine gingen. Aber der TuS-Akteur erinnerte sich in diesem Moment daran, dass er mit seinen Teamkollegen schon öfter mal in Führung gegangen war und am Ende stets das Nachsehen hatte. Ausnahmslos. In sechs Spielen setzte es sechs Niederlagen. Im Heimspiel gegen den ebenfalls punktlosen TK Hannover war Stehrs Gefühl indes trügerisch. Die Syker büßten nicht etwa von ihrem Vorsprung ein, sie bauten ihn sogar noch aus. Am Ende stand ein klarer 81:46 (47:28)-Erfolg zu Buche.

Logisch, dass die Stimmung nach Spielende ausgelassen war. Es herrschte die pure Erleichterung. „Es wurde ja auch höchste Zeit, dass wir gewinnen“, betonte Marc Stehr, dessen zwischenzeitliche Skepsis jedoch durchaus berechtigt war. Denn die Syker fanden nicht so recht in dieses wichtige Kellerduell, führten erst mit 10:9, lagen danach aber wieder mit 15:17 zurück. Ein im Basketball marginaler Rückstand, aber trotzdem: Erst die anschließenden zwei Dreipunktewürfe von Dennis Kruslin brachten die Gastgeber wieder zurück auf Kurs, von dem sie in der Folge auch nicht wieder abkommen sollten. „Wir haben in der Defense viele dumme Fehler gemacht, ich schließe mich da nicht aus. Und vorne haben wir leichte Korbleger nicht genutzt“, begründete Stehr die anfängliche Schwächephase.

Im weiteren Spielverlauf hatten die Syker den Gegner aber fest im Griff. Punkt um Punkt wurde der Vorsprung ausgebaut, bis sie am Ende fast doppelt so viele Punkte hatten als Hannover. „Gegen Linden wollen wir nachlegen“, gibt Stehr die Richtung für das kommende Spiel vor.

TuS Syke: Baal (2), Bäuning, Bexten (2), Kruslin (17), Lehmkuhl (21), List (5), Schulz (22), Stehr (12).

Syker Kurier, 18.11.2015