Kategorien
U16

TuS Syke – Bürgerfelder TB

Ein toller Saisonabschluss gelang den U16-Basketballern des TuS Syke. Beim Bürgerfelder TB gab es einen 75:52 (29:32)-Erfolg. Die Syker bleiben damit zwar Vorletzter in der Landesliga, doch fünf Siege in 16 Spielen gegen teilweise hochcharätige Reserveteams der Jugendbundesliga ist aller Ehren wert.

Es hat sich ausgezahlt, dass wir mit dem jüngeren Jahrgang diese Herausforderung angenommen haben, freute sich Trainer Dejan Stojanovski, der in der Schlussbesprechung vor dem vorgestrigen Training in lauter stolze Gesichter blickte. Gegen die abgeschlagenen Bürgerfelder gab es Anlaufschwierigkeiten, dann eine starke Phase und einen lockeren Schlussabschnitt.

Stärkster Akteur war Kacper Dabkowski, der gleich in mehrfacher Hinsicht bemerkenswerte Statistikwerte erzielte. Rekordverdächtige 41 Punkte erzielte er, bekam rekordverdächtige 22 Freiwürfe, von denen er rekordverdächtige 15 verwarf. Er hätte locker über 50 Punkte kommen können, war aber unverständlicherweise an der Wurflinie zu nervös, lachte Stojanovski. Dabkowski hatte einen Sahnetag erwischt und überzeugte mit seinem Zug zum Korb. Einen Dreipunktewurf schaffte er nicht, weil er aufgrund seiner Durchschlagskraft fast immer in Nähe des Korbes kam und traf oder eben gefoult wurde.

Die Syker zeigten sich zu Beginn sehr zurückhaltend, hatten einige Schwächen in der Defensive und lagen nach zehn Minuten mit neun Punkten zurück, holten aber bis zur Pause sechs Zähler auf. Im dritten Viertel nahm Syke das Heft in die Hand, überzeugte mit Schnelligkeit und Passgenauigkeit und Wurfsicherheit und gewann mit 29:11. Der Gegner resignierte, Stojanovski ließ nun allen Akteuren ihre Spielanteile und Syke schaukelte das Spiel mit abschließenden 15 zu elf Körben nach Hause.

TuS Syke: Adzrakou (2), Bone (3), Brocke (1), Dabkowski (41), Egan (6), Grabarczyk (11), Kretzschmar, List (11), Martens, Wessels

Syker Kurier, 20.03.2014 (Karsten Bödeker)