Kategorien
2. Herren

TuS Syke – TKW Nienburg

Basketballer des TuS Syke verlieren deutlich
Eine ordentliche zweite Spielhälfte hat nicht gereicht. Die Bezirksliga-Basketballer des TuS Syke verlor gegen TKW Nienburg mit 66:105 (31:63). „Wir haben zwar einige gute Spielzüge gezeigt, aber das genügte natürlich nicht“, bestätigte Trainer Marc-Alexander Böwe.

Allerdings sind die Nienburger auch ein absolutes Spitzenteam, weshalb ein Syker Erfolg nicht zu erwarten war. Doch die anhaltende Erfolglosigkeit seines Teams in den vergangenen Wochen macht Böwe dennoch zu schaffen. So setzten die Syker erneut nicht das um, was sie sich im Training vorgenommen hatten. Oder, um es mit Böwes Worten zu sagen: „Wir treffen im Training gut und viel, und haben uns das auch fürs Spiel vorgenommen, doch da treffen wir einfach nicht.“ Zudem hatten die Nienburger einen groß gewachsenen Center, gegen den der TuS wenig ausrichten konnte. „Den wollten wir vom Korb fern halten, doch das ist komplett misslungen“, so der Coach. Hinzu kam, dass die Zonendeckung nicht funktionierte. Nienburg war souverän und erfolgreich gestartet und führte nach dem ersten Viertel bereits mit 36:15. Und während die Syker auch aus besten Positionen nicht trafen, erzielten die Gäste etliche Punkte über die Außen. Immerhin gewannen die Syker das dritte Viertel mit 27:22 und avancierte Jannis Bartnick nach seiner Durststrecke in der Vorwoche mit 17 Punkten zum besten Werfer seines Teams.

TuS Syke: Hamelmann, Bartnick, R. Cholid, Hespe, Hansemann, Becker, Borchers, J. Cholid, Kvietkauskas, Speckmann, Lehmkuhl, Kretzschmar.

Syker Kurier, 28.01.2014 (Karsten Bödeker)