Kategorien
Kooperationspartner

Unglaubliches Spiel der TuS Huchting „Blue Devils“

Wie Phoenix aus der Asche!
Die Basketballer der Huchting Blue Devils haben ihr erstes Spiel der Altersklasse MU18 in der Landesliga und vor heimischer Kulisse gegen den favorisierten BLV Lesum Vegesack mit 82:73 gewonnen. Damit ist das Punktekonto, nach der Niederlage im ersten Spiel der Saison in Bremerhaven, ausgeglichen.

Das Team von Coach Rufin Russell Kenfack brauchte lange um sich in der Partie zurecht zu finden. Nach verschlafendem Start gelang es den Blue Devils den Rückstand von 10 Punkten konstant zu halten. Die Defense schaffte es einfach nicht die Vertretung aus Lesum / Vegesack am Punkten zu hindern. Hier konnte der Gast von der Erfahrung einiger ehemaliger NBBL Spieler profitieren. Folgerichtig ging das erste Viertel mit 14:24 an die Nordbremer. Zu Beginn des zweiten Viertels hatten die Huchtinger dann etwas mehr Glück mit ihren Würfen. In dieser Phase gelangen Forward Dennis Kruslin acht Punkte in Folge, davon zwei Dreipunktwürfe zum zwischenzeitlichen 24:30 Anschluss. Doch dann zogen die Lesumer wieder davon, mit einem 29:41 Rückstand ging es zur Halbzeit in die Kabine.

In der Halbzeitpause hatte Coach Russell Kenfack seinen Spielern Mut gemacht: „Ihr habt eine Chance, glaubt einfach daran“. Das dritte Viertel begann zwar wie die erste Halbzeit aufgehört hatte – Lesum konnte den Vorsprung kontinuierlich auf insgesamt 18 Punkte zum zwischenzeitlichen 61:43 ausbauen. Doch was dann ab der 25 Minute geschah, ist auch im Basketball eher ungewöhnlich. Mit einem Viertel übergreifenden 25:0 Lauf überrannten die Huchtinger förmlich die Nordbremer. Was diese auch versuchten, der Korb schien wie zugeschnürt und nichts gelang ihnen mehr. Neun Minuten ohne einen einzigen Punkt für die Gäste war einfach zu viel. Der Powerforward der Devils Marc Stehr, mit 31 Punkten erfolgreichster Werfer, spielte eine bärenstarke Partie und erzielte in dieser Phase 19 Punkte. Das Team von Coach Russell Kenfack übernahm erstmalig die Führung mit 68:61. Die Partie war gedreht!

„Es hat einen Ruck durch das Team gegeben, das haben alle gespürt – wir kamen wie Phoenix aus der Asche und endlich hat auch unsere Defense gegriffen“. Völlig konsterniert und zu diesem Zeitpunkt auch überfordert fanden die Gäste nicht mehr ins Spiel. Plötzlich zu viele einfache Ballverluste waren das Ergebnis, was die Blue Devils ausnutzten und ihren Vorsprung auf neun Punkte ausbauten. Zum Ende eines rasanten Spiels konnte Center Nils Hohnhorst, mit vier Punkten in Folge, den Vorsprung seines Teams halten. Die letzten beiden Viertel gingen durch diese enorme Energieleistung mit 28:16 und 25:12 jeweils an die Blue Devils.

Am kommenden Samstag erwarten die Huchtinger dann die SG Rotenburg/Scheeßel. Spielbeginn in der Tribüne Halle an der Delfter Straße ist um 14:00 Uhr.

Statistik zum Spiel: Marc Stehr: 31 Punkte, 13 von 20 Freiwürfen, 4 Fouls; Dennis Kruslin: 20 P, 4/5 FW, 2 3er, 3 F; Pawel Dabkowski: 12 P, 2/5 FW, 5 Fouls, Lucas Preetz: 8 P, 3 F; Nils Hohnhorst: 6 P, 2/4 FW, 1 F, Jonas Hoormann: 3 P, 1 3er, 0/2 FW, 3 F, Yanneck Bäuning: 2 P, 4 F, Lucas Elger, Leon Bösche und Stas Razumnikov

Quelle: TuS Huchting, 02.10.2013