Kategorien
2. Herren

2. Herren Spielbericht: Hannover Dragons – TuS Syke

Ersatzcoach Jan Cholid führt Syke zum 5. Saisonsieg
Am Samstag, den 12. Januar 2013, machten sich neun junge „Beers“ auf die Reise zu den Neulingen der Liga, den Dragons aus Hannover. Die Bilanz der Beers bis dato 4:2 Siege, Dragons 2:6. Die Anreise erfolgt ohne Spielertrainer Marc Böwe, der aufgrund des Geburtstages seiner First Lady leider nicht mitfahren konnte (vom ganzen Team nochmal alles Gute nachträglich). Sein Stellvertreter sollte der aufstrebende Jan Cholid sein, der seine Jungs bereits vorher gut auf die heutige Partie eingestellt hatte.

Die Syker erreichten die mikroskopisch kleine Grundschulhalle der Dragons sehr früh und mussten bis 5 Minuten vor Spielbeginn darauf warten, dass der Gastgeber seine 5 Spieler zusammenbekommt. Es konnte also losgehen.

Das erste Viertel startete chaotisch. Die Beers waren darauf eingestellt den Gegner laufen zu lassen und die Fouls zu ziehen um den kleinen Kader der Gastgeber in Bedrängnis zu bringen. Doch genau das Gegenteil passierte. Die 2-3 Zonenverteidigung der Gäste machte es den Centerspielern, um Thorben Hamelmann & Michael Kretschmar, verdammt schwer. Folglich vielen die ersten Punkte durch einen Distanzwurf von Jan Cholid. Spielstand nach zwei Minuten: 0:3. Immer wieder versuchten die Hachestädter durch eintrainierte Spielzüge die Defense der Drachen zu knacken, doch der Korb war wie zugenagelt. Lediglich Fastbreak Punkte und Distanzwürfe der Cholid Brüder fanden den Weg in den Korb. Der Spielstand nach dem ersten Viertel 15:8 für Syke.

Da war mehr drin und auch Coach Cholid musste trotz Führung etwas lauter werden. Aufgrund der langen Fahrt waren wohl einige Spieler in einen Wachkoma ähnlichen Zustand verfallen. Im zweiten Viertel begann der Motor warm zu werden. Fünf schnelle Punkte von Kapitän Cholid sowie zwei Distanzwürfe von Scharfschütze Stühring brachten die Führung der Biere in „double-digits“. Die Gastgeber hatten dem nicht viel entgegen zu setzen. Von außen fiel nicht viel und unter dem Korb lauerten Bartnick, Kretschmar, Hamelmann & Franke auf Ihre Chance, den Ball in die leeren Zuschauerränge zu befördern – mit Erfolg. Auch die Schiedsrichter hatten sich entschlossen am Spielgeschehen teilzunehmen und pfiffen die ersten Fouls des Spiels zugunsten der Gastgeber.

Halbzeitstand 23:32. Spielertrainer Cholid stellte die eindeutig bessere Mannschaft. Die Führung hätte höher sein müssen, doch wusste man, dass die Dragons konditionell bereits angeschlagen waren und nicht wirklich über gute Scharfschützen verfügte. Aus diesem Grund wurde zum richtigen Zeitpunkt taktisch umgestellt. Die altbewährte 3-2 Zone wurde umgestellt auf eine 2-3 Zone. Die einzige Taktik der Hannoveraner (zum Korb ziehen und durchstecken) sollte komplett im Keim erstickt werden.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit ging die Taktik auf. Die Dragons fanden keine Lücke in der Syker Defense und leisteten sich einige Turnover. Die Cholid Brüder, Flügelflitzer Bartnick & Hespe ließen die Lungen der Dragons glühen. Doch wäre das dritte Viertel nicht das dritte Viertel, wenn die Beers nicht einbrechen würden. Der sich durch nun mehre Spielzeiten ziehende Virus des dritten Viertels führte zu einem Lauf der Gastgeber, sodass die Hachestädter die dritten 10 Minuten Spielzeit mit 16:14 verloren. Spielstand 39:46.

Trainer Cholid appellierte an seine Jungs, nicht in Panik zu verfallen. Aufgrund der Rotation des 9- Mann-Kaders hatten die Syker noch einige Kraftreserven und die Hausherren pfiffen bereits aus dem letzten Loch. Zeit den Sack zu zumachen. Wie gesagt, so getan. Die 10 letzten Minuten des Spiels erinnerten an ein Trainingsspiel: Keine Schiedsrichter, keine Regeln. Point Guard Cholid, Small Forward Bartnick & Power Fordward Franke schenkten nach Belieben Körbe ein. Turnover waren zwar, wie im kompletten Spiel, zu genüge dabei, doch konnten die Gastgeber keine Akzente mehr setzen, sodass dem Sieg nichts mehr im Wege stand. AUSWÄRTSSIEG!

Dieser Sieg geht an Coach Stellvertreter & Spieler des Tages: Jan Cholid, für den es leider das vorerst letzte Spiel im weiß-schwarzen Beers Trikot war. Jan verabschiedet sich nach Australien. Wir wünschen dir im Namen der gesamten Mannschaft viel Spaß. Lass mal was von dir hören min Jung. Mit Jan verlieren die Beers ihren Topscorer. Die Position des Point Guard wird jedoch in der Cholid Familie bleiben. Riko hat in der bisherigen Saison seine Qualitäten als Aufbauspieler unter Beweis stellen können und ist zusammen mit Jannis Bartnick einer der besten Scorer des Teams.

Nun gilt es sich im Training am Montag auf den kommenden Gegner einzustellen. Nienburg 2, das Schlusslicht der Liga (0:5), wird am Sonntag den Weg nach Syke bestreiten um den ersten Sieg der Saison einzufahren. Dies gilt es zu verhindern.

Die Stats: Riko Cholid 7 Pkt; Jan Cholid 19 Pkt/1 Foul/3 Dreier; Jannis Becker 2 Pkt; Michael Kretschmar 6 Pkt/1 Foul; Thorben Hamelmann 4 Pkt/1 Foul; Florian Hespe 2 Pkt/1 Foul; Jannis Bartnik 11 Pkt/1 Dreier; Frederik Stühring 4 Pkt/1 Foul; Julian Franke 10 Pkt/1 Foul

Beers 4 Life | Julian