Kategorien
1. Herren

1. Herren Spielbericht: SG Rusbend – TuS Syke

82:81 (44:44). Es war eigentlich eine typische Partie, die keinen Sieger verdient hatte. Doch da es im Basketball eben genau das nicht gibt, musste ein Sieger her – und der hieß dieses Mal nicht Syke. Es waren am Ende die kleinen Dinge, die entschieden: Der Ball, der auf der einen Seite im Korb landete, auf der anderen aber vom Rand zurück ins Feld sprang. Die Pässe, die auf der einen Seite beim Mitspieler landeten, auf der anderen eben nicht.

82:81 (44:44). Es war eigentlich eine typische Partie, die keinen Sieger verdient hatte. Doch da es im Basketball eben genau das nicht gibt, musste ein Sieger her – und der hieß dieses Mal nicht Syke. Es waren am Ende die kleinen Dinge, die entschieden: Der Ball, der auf der einen Seite im Korb landete, auf der anderen aber vom Rand zurück ins Feld sprang. Die Pässe, die auf der einen Seite beim Mitspieler landeten, auf der anderen eben nicht.

Der TuS startete besser, gewann das erste Viertel mit zehn Punkten, ehe sich zur Pause eine ausgeglichene Partie zweier ebenbürtiger Teams abzeichnete. In der Syker Offensive war Sebastian Heuer mit 28 Punkten Alleinunterhalter – dass bei Rusbend kein Akteur auch nur annähernd an diese Quote kam, half letztlich nichts.

Syker Kurier, 12.12.2012 (Karsten Bödeker)