Kategorien
1. Herren

Syke empfängt den Spitzenreiter

Nichts zu verlieren haben die Basketball-Herren des TuS Syke. Denn in der Bezirksoberliga Hannover kommt am morgigen Sonntag um 14 Uhr der Spitzenreiter CVJM Hannover in die BBS-Arena.

Die dringend erforderlichen Punkte zum Klassenerhalt wird das Team von Trainer Paul Bärwald daher wohl in den folgenden beiden Spielen holen müssen. Der Vorteil für Syke ist, dass Konkurrent VfL Hameln eine Partie mehr ausgetragen und dennoch einen Zähler weniger auf dem Konto hat.

Allerdings hat es Hameln an diesem Wochenende mit dem TSV Barsinghausen und damit mit einem vermeintlich leichteren Gegner zu tun. Ein leichter Gegner ist CVJM beileibe nicht, die Hannoveraner haben von zwölf Duellen zehn gewonnen, sind also das ziemliche Gegenteil der Syker, deren vier Siegen neun Niederlagen gegenüberstehen. Das Hinspiel ging für den TuS deutlich mit 61:94 verloren. Hoffnung schöpfen die Gastgeber derweil aus der knappen 66:71-Niederlage gegen Jahn Lindhorst, seines Zeichens ärgster und einzig ernsthafter Verfolger der Hannoveraner. „Da haben wir gesehen, dass es auch gegen stärkere Gegner geht“, so Bärwald. Allerdings hat sich die personelle Situation kaum verbessert, mit Patrick Weseloh und Markus Finke fallen die beiden Schulterpatienten weiterhin aus. Sebastian Heuer ist zudem angeschlagen, und so müssen wieder junge Spieler ran.

Wichtig wird sein, dass sich die Syker nicht wieder ein Viertel leisten, in dem sie komplett abfallen und das sie mit 20 bis 30 Punkten Differenz abschenken. „Das können wir dann natürlich nicht mehr kompensieren“, spricht Bärwald aus Erfahrung.

Weser-Kurier, 14.04.2012 (Karsten Bödeker)