U16 Spielbericht: TV Bergkrug – TuS Syke

Niederlage in Bergkrug. Saisonaus für Dennis Kruslin?
Das Spiel in Helpsen gegen den dort heimischen TV Bergkrug gehört zu den Momenten, die man besser schnell wieder vergisst. Nach der Überraschung in Hameln verloren die Syke Bears verdient mit 86:61 (22:15; 13:11; 26:9; 25:26). „Uns ist es nicht gelungen den positiven Schub vom vergangenen Wochenende mit in die Partie zu nehmen“, so Coach K. „Wir haben den Gegner auf die leichte Schulter genommen.“

Die schnelle 6:0 Führung der Hachestädter durch Marc Stehr konnten die Bergkruger zur Viertelpause in eine sieben Punkte Führung umwandeln. Es gelang den Sykern einfach nicht ihre spielerische Überlegenheit auszunutzen. Zu dem schien der gegnerische Korb wie zugenagelt. Was die Bears auch anstellten, der Ball wollte einfach nicht durch die Reuse fallen. „Es war so als ob ein Brett auf dem Korb lag“, bilanzierte ein sichtlich enttäuschter Coach, „Bergkrug hat heute einfach clever gespielt und unsere Schwächen eiskalt ausgenutzt. Das Spiel haben sie verdient gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!“

Nur kurz kam in der zweiten Halbzeit Hoffnung auf, schnell war aber klar, dass diese Partie dieses Mal einfach nicht zu gewinnen war. So konnten die Spieler aus der zweiten Reihe gestern viele wichtige Minuten sammeln. „Es ist gewiss nicht leicht in einem aussichtslosen Spiel alles zu geben“ bilanzierte Coach K. „Sie habe ihre Sache dann aber gut gemacht.“ Felix John kam so erfolgreich zu Punkten. Marc Stehr konnte mit seinen 31 Punkten einen persönlichen Rekord erzielen, den er aber wohl auch lieber an einem besseren Tag aufgestellt hätte.

Eine Hiobsbotschaft erreichte die Mannschaft am Sonntag Nachmittag. Der vergangenen Freitag mit Schmerzen im Knie aus dem Training genommene Dennis Kruslin konnte das Spiel nur unter starken Schmerzen bestreiten. Eine Untersuchung von Fachärzten im Krankenhaus ergab den Verdacht eines Apophysenausrisses am Knie. Das Knie musste ruhig gestellt werden. „Montag wissen wir mehr“, so Coach K. Wie schon gesagt, diesen Spieltag möchte man lieber ganz schnell vergessen.

Statistik zum Spiel: Marc Stehr: 31 Punkte, 5 von 7 Freiwürfen, 3 Fouls; Dennis Kruslin: 27P, 4 von 14 FW, 1 3er, 4F; Felix John: 2P, 1F; Justas Kvietkauskas: 1P, 1 von 2 FW, 3F; Leon Bösche: 1F, Yannek Bäuning: 1F; Benedikt Loyal: 2F und Julian Wilhelm

Mirko