Kategorien
U18

U18M Spielbericht: TuS Syke – Eintracht Hildesheim

U18M gewinnt mit 84:39 klar gegen Hildesheim | Letzte Woche war das Auswärtsspiel der U 18 in Heeßel ausgefallen, weil dort leider die Sporthalle abgebrannt war. Ein Nachholtermin steht daher zur Zeit auch noch nicht fest. Somit stand für die U 18 in der Bezirksoberliga nun wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Die Gäste waren aus Hildesheim angereist.

Auf Syker Seite konnte Thorben Hamelmann allerdings verletzungsbedingt nur zuschauen, als die gut pfeifenden Schiedsrichter die Partie mit dem obligatorischen Sprungball eröffneten. Zum Glück waren jedoch alle anderen 11 Syker Spieler nicht nur fit, sondern auch komplett anwesend. In der Starting Five waren diesmal Jan Cholid, Riko Cholid, David Krause, Chris Speckmann und Dario Klostermann.

Zu Beginn, d.h. im gesamten ersten Viertel, wurde das Spiel auf beiden Seiten durch eine energische Verteidigung geprägt. Hildesheim ging zwar mit dem ersten Korb in Führung, dies blieb aber während des ganzen Spiels die einzige Gästeführung, denn die Bears erkämpften sich nach und nach eine deutliche Überlegenheit, die sich vor allem im zweiten und vierten Viertel auch punktemäßig auszahlte.

Nach dem zähen Start war es insbesondere Jan Cholid und seinen ersten beiden Korblegern zu verdanken, dass Syke sich in der 4. Minute einen ersten kleinen Vorsprung zum 5:2 erspielte. Da die Gäste weder am Anfang noch am Ende mit der Syker Defense klar kamen, reichten zunächst relativ wenige Körbe, um die Führung auf 12:2 auszubauen. Vor der Viertelpause kam Hildesheim jedoch durch zwei vermeidbare Fast-Breaks auf 12:6 heran.

Nach der Viertelpause konnte Hildesheim durch einen Korbleger und einen Dreier auf 12:11 verkürzen und durch einen weiteren Dreier sogar zum 14:14 ausgleichen. Dies ärgerte Dario Klostermann sichtlich und setzte bei ihm reichlich Energie frei, denn nun markierte er für die Bears 7 Punkte in Folge (drei Körbe und einen Bonus-Freiwurf). Damit half er seinem Team enorm, weil jetzt alle Spieler eine ordentliche Schippe drauf legten. Die Defense stand nun wieder sehr gut und im Angriff punkteten fast alle Bears, so auch Jacques Salame und Marc Stehr (aus der U 16). Allein in der 18. und 19. Spielminute gelang auf diese Weise ein ganz wichtiger 12: 0 Lauf für die Bears, die daher zur Halbzeit mit 39:20 bereits spielentscheidend führten. Hildesheim kassierte in dieser Phase zu Recht einige Foulpfiffe der Schiedsrichter.

Das dritte Viertel verlief insgesamt recht knapp, was u.a. daran lag, dass beide Teams wieder energisch verteidigten. Dabei wurde insbesondere unter den Körben um jeden Ball heftig gekämpft. Dennoch konnte sich Chris Speckmann dort zweimal geschickt durchsetzen und die Punkte zur 49:24 Führung erzielen. Am Ende des Viertels kam mit Carlos Ribeiro auch der letzte Syker ins Spiel und konnte gleich darauf auch schon einen Korb markieren.

Die Hildesheimer litten zum Auftakt des letzten Viertels bereits unter ihren Foulproblemen. Die Syker U 18 sorgte mit einem souveränen 11:0 Lauf für zufriedene Gesichter bei den Coaches Klaus Speckmann und Martin Vorspohl. Nachdem beide Center der Gäste mit jeweils 5 Fouls auf der Bank Platz nehmen mussten, beherrschten die Bears das Spielgeschehen eindeutig und konnten entsprechend befreit aufspielen. Dies nutzte Carlos Ribeiro zu einem perfektem Dreier, der von den Zuschauern und der Bank intensiv bejubelt wurde. Aber auch alle anderen Syker, wie z.B. Jannis Becker, zeigten guten Basketball. Als nur noch eine Sekunde auf der Spieluhr war, hatten die Bears nochmals einen Einwurf nahe der Mittellinie. Dabei gelang Frederik Coskun als Einwerfer ein präzises Anspiel auf den frei gelaufenen Carlos Ribeiro, der so noch vor der Schlusssirene den letzten Korb zum 84:39 erzielen konnte.

Dario Klostermann (18) und Jan Cholid (17) waren die beiden Syker Top-Scorer. Mit diesem klaren 84:39-Sieg (12:6, 27:14, 16:13, 29:6) hat die U18 gezeigt, dass sie in dieser Saison wieder um den ersten Platz spielt.

Für Syke spielten: Marc Stehr (5), Chris Speckmann (10), Daniel Schorling, Jacques Salame (9), Carlos Ribeiro (7), David Krause (8), Dario Klostermann (18), Frederik Coskun (7), Riko Cholid (4), Jan Cholid (17) und Jannis Becker. Trainer: Klaus Speckmann Co-Trainer: Martin Vorspohl

(Klaus)