Kategorien
U16

U16M Spielbericht: VfL Grasdorf – TuS Syke

U16M Syke Bears mit 119:51 erfolgreich in die Spielpause
Einen ungefährdeten Auswärtssieg der U16M gab es beim gastgebenden VFL Grasdorf. Die Syke Bears gewannen 119:51 (16:26, 10:22, 10:40, 15:31) und das, obwohl nur mit sechs Spielern angereist. Zu allem Überfluss verletzte sich Forward Julian Wilhelm beim Warm-up an der Leiste und konnte in Folge dessen nur sehr wenig spielen. So mussten sich die restlichen fünf Bears ihre Kräfte einteilen, was aber hervorragend gelang. In der dann doch ungleichen Partie gelang es dem Gastgeber nicht, auch nur ein einziges Mal in der Partie in Führung zu gehen, zu stark spielte das Team von Coach K.

Nach leichtem Abtasten in den ersten vier Minuten des ersten Viertels zogen die Syke Bears mit zwei verwandelten Freiwürfen von Justas Kvietkauskas auf 12:8 davon. Grasdorf gelang es noch auf 16:17 heran zukommen, dann sorgte aber ein 9 zu 0 Lauf für das 26:16 zum Ende des ersten Viertels. Immer wieder gelang es Marc Stehr und Dennis Kruslin sich erfolgreich in Szene zu setzen. Im zweiten Viertel konnte der Vorsprung kontinuierlich auf 22 Punkte zur Halbzeit (48:26) ausgebaut werden.

Was dann folgte war ein regelrechtes Feuerwerk. Immer wieder attackierten die Syke Bears den Korb der Gegner, von Müdigkeit oder Erschöpfung keine Spur. Rebound um Rebound landeten in den Fängen der Bears, Punkt um Punkt wurden mit schönen Fast Breaks, Würfen und Korblegern erzielt. In diesem Viertel zeigte sich das Gesicht des Teams. Das Viertel, von dem einige noch lange sprechen werden, ging mit 40:10 an uns. „Ich habe immer auf einen Einbruch gewartet, der kam aber zum Glück nicht.“ so Coach K, und weiter „Darauf hin habe ich sie laufen lassen, obwohl mit Julian eine wichtige Stütze des Teams nur sehr wenig spielen konnte. Er hat sich trotzdem für das Team eingesetzt.“

Im vierten Viertel war dann alles nur noch Ergebnisverwaltung. Die Überlegenheit war einfach zu groß. Martin Castillo erkämpfte sich mit seiner starke Defense ein ums andere Mal den Ball, insgesamt 18 Punkte war der verdiente Lohn. Martin war es dann auch, der mit einem tollen Korbleger den 119:51 Schlußpunkt setzte. Mit Marc Stehr, Yannek Bäuning und Justas Kvietkauskas verzeichneten nicht weniger als drei Spieler einen Karrierebestwert bei der Punktausbeute.

Nun geht es aufgrund einer Spielverlegung und der Herbstferien in eine 6 wöchige Spielpause. Weiter geht es am 13. November um 12.00 Uhr in der BBS-Arena. Gegner ist dann der aktuelle Tabellenführer aus Hameln.

Für die Syke Bears erfolgreich: Dennis Kruslin: 38 Punkte, 4 von 9 Freiwürfen; Marc Stehr: 30 P, 4 von 8 FW; Martin Castillo: 18 P, 4 von 11 FW; Justas Kvietkauskas: 16 P, 2 von 2 FW; Yannek Bäuning: 13 P, 1 von 4 FW; Julian Wilhelm: 4 Punkte

(Mirko)