U16M Spielbericht: TuS Syke – TV Bergkrug

U16M Bäuning zum Sieg gegen Bergkrug erfolgreich
Einen Kantersieg feierte die mu16 der Syke Bears gegen den TV Bergkrug. Mit 100:44 (22:13, 17:7, 36:9, 25:16) wurden die Gäste aus der BBS-Arena gefegt. Zu stark war das Team von Coach K, obwohl nur sieben Spieler dabei waren. Forward Julian Wilhelm konnt aufgrund einer Bänderdehnung im Fußgelenk verletzungsbedingt nur zuschauen. Bergkrug konnte nur in den ersten fünf Minuten des Spiels mithalten. Die Führung der Gäste konnte dann in der vierten Minute des ersten Viertels in eine eigene Führung umgewandelt werden. Bis dahin schien es, dass die Syke Bears noch in Morpheus Armen lagen. Nach einer taktischen Umstellung wurde der Ball nun wesentlich eher unter Druck gesetzt, was es dem Gegner sehr schwer machte den Angriff zu Ende zu bringen. Das Viertel endete mit 22:13 für die Syke Bears, aber auch nur, weil Bergkrug mit drei seiner insegesamt vier 3-Punktewürfen erfolgreich war.

Nach schnellem Beginn des zweiten Viertels zog das Team zwischenzeitlich auf 28:16 davon. Wieder einmal war der Zwischenspurt das Ergebnis einer gut zupackenden Defense und der Reboundhoheit unter dem eigenen Korb. Die Angriffe wurden schnell und erfolgreich abgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt konnte schon der ein oder andere Spieler geschont werden und Marte Thorns kam zu seinen ersten gelungenen Aktionen in seinem ersten Spiel. Zur Halbzeit stand es dann 39:20.

Im dritten Viertel wurde dann die Vorgabe des Trainers konsequent umgesetzt, so dass dieses Viertel mit 36:9 beendet wurde. Martin Castillo war es mit vier aufeinander folgenden Punkten zur zwischenzeitlichen 39 Punkte Führung. Ein erneut glänzend aufgelegter Dennis Kruslin konnte das Viertel mit einem 3-Punktewurf beenden. Marc Stehr erzielte in diesem Viertel 14 seiner insgesamt 27 Punkte. Dieses war für Marc bereits zum zweiten Mal in dieser noch so jungen Saison einen persönlichen Punkterekord.

Die letzten zehn Minuten plätscherten dann ein wenig dahin, was aber am Tempo des Spieles lag. „Anscheinend können wir nicht langsam spielen.“, so Coach K, „Erst als wir Tempo gemacht haben, entstand auf unserer Seite ein Spielfluss“. Leon Bösche konnte in seinem zweiten Spiel seinen ersten Korberfolg feiern. Eine Verletzung am Finger verhinderten weitere Punkte und Rebounds von Justas Kvietkauskas. Er konnte leider nicht mehr spielen. Yannek Bäuning war dann der Spieler des Viertels. Sechs seiner insgesamt 10 Punkte konnte er verbuchen. Ein ums andere Mal zog er erfolgreich an seinen Gegenspielern vorbei. Sehenswert sein toller Distanzwurf, der durch das Netz „zwoschte“. Das ist das Geräusch, dass ein Basketballer hören will. So war es dann natürlich auch Yannek, der den Korb zum 100. Punkt machte.

Für die Syke Bears erfolgreich waren:
Dennis Kruslin 45 Punkte, 10 von 17 Freiwurftreffern, 1 3-Punktewurf, 1 Foul; Marc Stehr 27 P, 1 von 2 FW, 4 F; Martin Castillo 14 P, 2 von 2 FW, 3 F; Yannek Bäuning 10 P, 0 von 2 FW, 2 F; Justas Kvietkauskas 2 Punkte, 1 F, Leon Bösche 2 P, 1 F, Marte Thorns