Kategorien
U16

U16 Spielbericht: TuS Syke – VfL Grasdorf

U16 bleibt nach 80:55 Heimsieg gegen Grasdorf im Meisterschaftsrennen
Die U16 der Syke Bears macht die Meisterschaft in der Bezirksliga wieder richtig spannend! Am Sonntag, den 20. März 2011, gewann die U16 zuhause gegen den VFL Grasdorf mit 95:58 (21:14) (24:10) (31:18) (19:16). Nun gibt es am 3. April um 14.00 Uhr in der Syke-Bears-Arena gegen den Heesseler SV ein echtes Endspiel um die Meisterschaft, denn der Sieger dieser Partie wird, unabhängig von der Höhe des Ergebnisses, der neue U16-Meister sein.

Aber zunächst zurück zum Spiel gegen Grasdorf: Nachdem es im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison in Grasdorf volle drei Verlängerungen gab, bevor Syke als Sieger feststand, konnten die Syker diesmal das gesamte Spiel gegen die groß gewachsenen Gäste überzeugend kontrollieren und früh die Siegerstraße betreten. Ganz entscheidend war dabei die gute Reboundarbeit unter dem eigenen Korb. Die Grasdorfer konnten sich zwar wiederum einige Offense-Rebounds holen, aber die Syker, allen voran David Krause, behielten in der Defense doch meistens die Oberhand, so dass Grasdorf nur gelegentlich zweite Wurfchancen bekam.

Im Angriff lief es ebenfalls gut, wobei im ersten Viertel vor allem Riko Cholid auf das Gaspedal trat und allein in diesem Viertel 8 Punkte erzielte. So ergab sich eine frühe 8:2 Führung, die bis zum Viertelende auf 21:14 gehalten wurde. Grasdorf lag im gesamten Spiel nie in Führung, kam aber kurzzeitig auf 16:14 heran. Im zweiten Viertel wurden die Weichen schon eindeutig auf Sieg gestellt. Während Syke mit gutem Spielfluss Korb um Korb erzielte, wobei auch ein 10:0 Zwischenspurt glückte, gelang Grasdorf im Angriff wenig. Zur Halbzeit prangte daher an der digitalen Anzeigetafel ein beruhigender 45:24 Zwischenstand für Syke.

Das dritte Viertel wurde erneut eindeutig von den Bears kontrolliert. Die zunehmenden Lücken in der Grasdorfer Verteidigung nutzte jetzt insbesondere Frederik Coskun, der im 3. Viertel immerhin 11 seiner insgesamt 24 Punkte markierte und damit Topscorer des Spiels wurde. Aber auch alle anderen Syker spielten nun befreit auf, so dass in diesem Viertel satte 31 Punkte für Syke zu Buche standen und es den zahlreichen Zuschauern hörbar gut gefiel.

Im letzten Viertel spielte Grasdorf etwas unorthodox bzw. konfus und verwirrte damit auch die Bears etwas, worunter der Spielfluss am Ende doch litt. Dennoch gab es bei über 30 Punkten Führung keinen Grund zur Sorge mehr, sondern alle Syker Spieler kamen nochmals auf das Parkett, um weitere Spielpraxis zu sammeln. Carlos Ribeiro verwandelte vier Freiwürfe bei vier Versuchen und ermöglichte damit eine ordentliche Trefferquote des Teams von insgesamt 66,7 % bei den Freiwürfen.

Die U 16 dankt den Schiedsrichtern Daniel Strozny und Jacques Salame für die Leitung der Partie und hofft am 3. April im entscheidenden Spiel gegen Heessel auf möglichst viele Syker Zuschauer, die das Team dann hoffentlich lautstark unterstützen werden.

Syke: Dennis Kruslin (11), Marc Stehr (8), David Krause (16), Riko Cholid (16), Julian Wilhelm (4), Frederik Coskun (24), Chris Speckmann (10), Yannek Bäuning und Carlos Ribeiro (6). Martin Castillo fehlte krankheitsbedingt. | Trainer: Klaus Speckmann Co-Trainer: Martin Vorspohl