U16M Spielbericht: UBC Hannover – TuS Syke

U 16 gewinnt beim UBC Hannover
Die U 16 der Syke Bears bleibt erfolgreich. Unter Berücksichtigung eines Freundschaftsspiels wurden jetzt die letzten sechs Partien gewonnen. Am Sonntag, den 6. Februar 2011, gelang der U 16 beim Auswärtsspiel beim UBC Hannover in der Halle in Hannover-Ahlem ein Sieg mit 65:54 (15:6) (13:20) (22:14) (15:14). Allerdings war das Spiel nicht der von einigen erwartete Spaziergang, sondern eine „richtiges“ Punktspiel.

Nachdem man das letzte Spiel beim UBC Hannover mit 50 Punkten Differenz gewonnen hatte, schien es im Vorfeld nur um die Höhe des Sieges zu gehen. Es kam jedoch, wie so oft beim Basketball, anders als gedacht. Zunächst fehlte bei Syke mit David Krause krankheitsbedingt ein wichtiger Spieler. Außerdem trat der UBC diesmal in Bestbesetzung an und zudem verletzte sich Riko Cholid bereits in der 13. Spielminute am Knöchel und musste sich den Rest der Begegnung von der Bank aus ansehen.

Dennoch lief es zu Spielbeginn gut. Nach zwei unruhigen Anfangsminuten traf Marc Stehr als erster den Korb. Chris Speckmann und Riko Cholid ließen weitere Körbe folgen, so dass die Bears mit 8:0 vorn lagen. Die Defense stand sicher und so wurde der Vorsprung über 12:4 zum 15:6 Viertelstand gehalten. Das zweite Viertel begann mit zwei Nachlässigkeiten, die der UBC gleich in zwei Körbe ummünzte. Nach der Verletzung von Riko Cholid agierte das Team einige Minuten lang unkonzentriert und fahrig. Vorn wurden die Angriffssysteme nicht richtig gelaufen, es gab zudem zwei Turnover und in der Defense machte man den Weg zum Korb nicht dicht. Der UBC erzielte allein in den letzten drei Viertelminuten 10 Punkte und führte kurzzeitig sogar mit 26:23. Für Syke war es dabei ganz wichtig, dass Dennis Kruslin den Dreier des UBC zum 26:23 im Gegenangriff ebenfalls mit einem Dreier zum Ausgleich konterte. Mit einem Korb von Martin Castillo gelang die 28:26 Führung zur Pause. Damit war die erste Halbzeit bereits vorbei, was sicherlich auch daran lag, dass der Zeitnehmer gleichzeitig auch anschreiben und die 24-Sekunden-Uhr bedienen musste.

Das dritte Viertel war für die Bears spielentscheidend. Nach der Pausenansprache durch Trainer Klaus Speckmann klappte die Verteidigung wieder und gab den Spielern die notwendige Sicherheit, um in der Offense wieder erfolgreich zu sein. Der Ball wurde von den Bears wieder besser gepasst, es wurde wieder mehr gelaufen und die vom Trainer geforderten Blöcke erleichterten den Zug zum Korb spürbar. Frederik Coskun punktete im dritten Viertel mit mehreren Korblegern, während Dennis Kruslin aus der Mitteldistanz traf und Marc Stehr einige Offense-Rebounds holte und sie teilweise gleich in Punkte verwertete. Über 39:28 ergab sich ein 50:40 Vorsprung zur Viertelpause. Im Schlussviertel hatten die Syker Spieler die Partie im Griff und erspielten so eine deutliche 62:46 Führung. Die letzten Spielminuten brachten keine Gefahr mehr für die Gäste aus der Hache-Stadt. Aufgrund des Sieges steht Syke jetzt, allerdings mit einem Spiel mehr als Heeßel, auf dem ersten Tabellenplatz. Dort will das Team natürlich auch noch am Saisonende stehen.

Syke: Frederik Coskun (12), Chris Speckmann (10), Marc Stehr (18), Dennis Kruslin (15), Martin Castillo (4), Riko Cholid (6), Julian Wilhelm, Yannek Bäuning, Jonas Meyer und Carlos Ribeiro. Trainer: Klaus Speckmann, Co-Trainer: Martin Vorspohl