Kategorien
1. Herren

1. Regio-Cup Basketball

Am Samstag, den 28. August 2010, fand in der Sporthalle der BBS Syke am Grevenweg der 1. Regio Cup für Herren-Teams statt. Es nahmen die Bezirksoberliga-Mannschaften aus Syke, Hoya und Sulingen sowie die Oberliga-Mannschaft der BSG Bremerhaven teil.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ gab es sechs spannende Spiele mit einer Spielzeit von jeweils 2 x 12 Minuten gestoppter Spielzeit. Alle vier Teams bewegen sich zwei Wochen vor dem offiziellen Saisonbeginn auf gleicher Augenhöhe, was man an den Ergebnissen deutlich erkennen konnte, denn in allen sechs Spielen gab es relativ enge Punktstände. Der höchste Sieg wurde mit lediglich acht Punkten Differenz in der Partie Hoya gegen Sulingen erreicht. Alle Mannschaften hatten am Schluss rund 120 Punkte erzielt und ungefähr ebenso viele Punkte zulassen müssen. Die Korbdifferenz schwankte deshalb von gerade einmal +4 bei Sulingen bis zu –4 bei Hoya.

Die 1. Herren der Syke Bears musste sich als Aufsteiger in die Bezirksoberliga in den ersten Spielminuten des Turniers erst einmal an das höhere Niveau gewöhnen, hielt dann aber uneingeschränkt mit und hätte mit etwas mehr Fortune den Regio Cup auch gewinnen können.

Am Ende überreichte Turnierleiter Klaus Speckmann den vom Förderverein Syker Basketball gestifteten Pokal „Regio Cup“ an die Gäste aus Sulingen, die zwar nur mit sieben Spielern angereist waren, aber dennoch am besten abschnitten, denn sie hatten das zweitplazierte Team der BSG Bremerhaven im direkten Vergleich bezwungen und wurden somit Turniersieger. Die Stimmung in der Halle war sehr positiv. Es wurden am Rande der Partien viele interessante Gespräche geführt und leckere Brötchen & Kuchen verspeist. Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg, so dass es im nächsten Jahr möglichst die zweite Auflage geben soll.

Zeit Heim Gast Ergebnis
13.00 TuS Syke RV Hoya 44 : 38
14.00 BSG Bremerhaven TuS Sulingen 30 : 37
15.15 RV Hoya BSG Bremerhaven 32 : 38
16.15 TuS Sulingen TuS Syke 39 : 34
17.30 RV Hoya TuS Sulingen 52 : 44
18.30 TuS Syke BSG Bremerhaven 45 : 49




Platz Team Punkte Körbe
1 TuS Sulingen 4 : 2 120 : 116
2 BSG Bremerhaven 4 : 2 117 : 114
3 TuS Syke 2 : 4 123 : 126
4 RV Hoya 2 : 4 122 : 126

no images were found

WESER-KURIER vom 01.09.2010:
Bewährungsproben bei der Premiere
Die Syke Bears landen bei der ersten Auflage des Basketball-Regio-Cups auf dem dritten Rang

Für die Basketballer des TuS Syke kann die neue Saison in der Bezirksoberliga beginnen. Bei einem Turnier in eigener Halle ging es zwischen den vier Teilnehmern knapp zu – die Syker wurden Dritter bei der ersten Auflage des Regio-Cups. „Es war eine echte Bewährungsprobe, denn die Gegner spielen schon einige Jahre in der Liga beziehungsweise sogar eine Klasse höher“, bilanzierte Spartenleiter Stefan Körner.

Als höherklassiges Team angereist war die Zweitvertretung der Eisbären Bremerhaven, die aufgrund des etwas schlechteren Korbverhältnisses Zweiter wurde. Rang eins belegte der TuS Sulingen, gegen den die gastgebenden Syker mit 34:39 unterlagen. Die Sulinger waren zwar nur mit sieben Spielern zu diesem Turnier angereist, bewiesen aber dennoch den längsten Atem. Gegen die Eisbären ging es für die junge Mannschaft von Trainer Dejan Stojanowski mit 45:49 ebenfalls eng zu. Lob bekamen die Syke Bears für ihre Turnierorganisation, die in den Händen von Klaus Speckmann lag, der auch noch als Schiedsrichter aktiv war.

Einen Erfolg feierte der TuS dann beim 44:38 gegen Hoya. Die Bears mussten sich als Aufsteiger zunächst einmal an das höhere Niveau auf dem Parkett gewöhnen. Zur Pause hatte der TuS noch zurückgelegen, doch Stojanowski ermunterte seine Youngster, die prompt zulegten. „Wir werden in der Saison Spiele verlieren, aber wir wollen unser Ding durchziehen und brauchen uns nicht zu verstecken“, resümierte der Coach.

Kreiszeitung vom 01.09.2010:
TuS Sulingen Turniersieger in Syke

Standortbestimmung geglückt: Beim erstmalig ausgetragenen „Regio-Cup“ zog sich Basketball-Bezirksoberligist TuS Syke vor heimischer Kulisse gut aus der Affäre. Der Sieg ging zwar an Ligakonkurrent TuS Sulingen, der punktgleich aufgrund des besseren Körbeverhältnisses knapp vorm Oberliga-Team BSG Bremerhaven triumphierte – doch immerhin landeten die Syker noch vor dem RV Hoya (ebenfalls Bezirksoberliga) auf Rang drei.

Entsprechend zufrieden wirkte Hanno Dettlof. Der Vorsitzende des Förderkreises zog ein rundum positives Fazit: „Wir sind auf dem richtigen Weg. Natürlich müssen die Jungs sich nach zwei Aufstiegen in Folge erst in der neuen Klasse akklimatisieren, aber für den Klassenerhalt müsste es langen. Der Turniereindruck macht zumindest Lust auf mehr.“