Kategorien
1. Herren

1. Herren Spielbericht: TuS Syke – VFL Hameln II

„Fehlstart mit Lerneffekt“ | Für die Basketballer des TuS Syke setzte es zum Saisonauftakt der Bezirksoberliga Hannover eine Niederlage. Gegen den VfL Hameln II verlor das Team von Trainer Dejan Stojanovski mit 56:68 (32:32). Fehler und Ungenauigkeiten im Aufbauspiel des Neulings waren letztlich ausschlaggebend für die Syker Pleite. „Mit 54 Punkten kann man kein Spiel gewinnen“, ärgerte sich Stojanovski. Bei den Sykern klappte das Zusammenspiel zwischen den schnellen Außenspielern und den Centern nicht wirklich. Zudem scheiterten die ansonsten so treffsicheren Niklas Dettlof und Janis Neufeld zu oft aus der Distanz.

Im Laufe der Partie wurden die Syker immer nervöser und trauten sich immer weniger zu. Stojanovski sprach es zwar nicht aus, doch hatten seine Mannen Lehrgeld gezahlt. Denn die ebenfalls mit jungen Aktiven besetzte Regionalligareserve aus der Basketballhochburg Hameln merkte schnell, dass der TuS Syke gegen die Raumdeckung keine Mittel hatte. „Die haben konsequent in der Zone gestanden, das ist eher unüblich, vor allem, weil die Mannschaft ohne Trainer angereist war, der diese schwierige Spielsituation von außen kontrollieren könnte. Doch die haben das sehr gut gemacht“, zollte Stojanovski dem VfL Respekt.

Entscheidend war die Syker Schwäche gegen Ende des dritten und Anfang des vierten Viertels. Dabei war der TuS im dritten Viertel sogar in Führung gegangen. „Aber Hameln hat dann mit einigen Dreiern getroffen“, so Stojanovski, der mit ansehen musste, wie die Syker Trefferquote sank und bei Freiwürfen beinahe gegen Null tendierte. Dabei besaßen die Hausherren in der intensiven Anfangsphase Vorteile und gestalteten das Spiel offen. Zur Halbzeit stand es 32:32. „Dabei haben wir noch zehn Punkte verschenkt“, haderte Stojanovski schon zu diesem Zeitpunkt mit der Offensivausbeute. An der Defensive hatte er weniger auszusetzen: „Wir haben weniger als 70 Körbe zugelassen, das kann normalerweise reichen.“ Doch nach vorne ließen die Syker nach einigen Fehlversuchen im Laufe der Begegnung immer mehr nach. Immerhin. „Wir wissen jetzt, wo wir ansetzen müssen“, so Stojanovski.
Quelle: SYKER KURIER, 15.09.2010, Karsten Bödeker


„Uns fehlt noch die Abgeklärtheit“ | Unglücklicher Saisonauftakt für Basketball-Bezirksoberligist TuS Syke: Im Aufsteigerduell unterlagen die Hachestädter dem VfL Hameln II mit 56:68 (32:32), hätten mit mehr Fortune die Partie aber auch durchaus für sich entscheiden können. Entsprechend gemischt fiel das Fazit von TuS-Akteur Niklas Dettlof aus: „Uns fehlt einfach noch die Abgeklärtheit. In der Bezirksliga hätte eine solche Leistung locker gereicht. Positiv ist aber, dass wir sehr gut verteidigt haben.“ Die gute Syker Deckungsarbeit führte von Beginn an zu einer Partie, die stets auf Messers Schneide stand. Angetrieben von seinen treffsicheren Shootern Janis Neufeld und Niklas Dettlof erkämpfte der TuS Syke zur Halbzeit ein 32:32-Unentschieden. Auch das dritte Viertel brachte keine Vorentscheidung. Die Gäste aus der Rattenfängerstadt gingen zwar mit fünf Körben Vorsprung in Führung, doch noch lag für die Hausherren alles drin. Erst als im letzten Abschnitt Syke einige Drei-Punkte-Versuche „verballerte“, bog Hameln auf die Siegerstraße ein. Die Hamelner nutzten die TuS-Schwächephase eiskalt aus und feierten am Ende einen viel umjubelten 68:56-Erfolg.
Quelle: KREISZEITUNG, 16.09.2010

Weitere Ergebnisse | Stand der Tabelle | Statistiken des Spiels

no images were found