1. Herren: SG Rusbend-Bückeburg – TuS Syke

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang es den Sykern am 07.03.2010 einen 58:49 Auswärtssieg bei dem Tabellenführer aus Bückeburg einzufahren. Der Sieg stellt einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft dar. Dass die Mannschaft dieses Ziel unbedingt erreichen möchte, hat sie durch diese Begegnung eindeutig unterstrichen.

Von Beginn an verteidigten die Spieler der TuS sehr aggressiv und besonders die Team-Defense funktionierte erstmalig fast fehlerlos. So kann man sich im Nachhinein dafür auf die Schulter klopfen, das Team, das in eigener Halle in anderen Spielen an die 100 Punkte erzielt, unter 50 Körben gehalten zu haben. Offensiv hatten auch die Syker große Probleme. Die hohe Intensität und Aggressivität hinterließ auch im Angriffsspiel deutliche Spuren. Überhastet und unkontrolliert wurde versucht, erfolgreiche Aktionen zu erzwingen, was teilweise in unnötigen Ballverlusten resultierte. Des Weiteren hatte das Team mit einer miserablen Wurfquote aus der Mitteldistanz und von jenseits der Dreierlinie zu kämpfen. Jedoch konstatierte auch Dejan Stojanovski nach dem Abpfiff: „Offense ist egal, da müssen wir den Kopf frei kriegen und das werden wir trainieren, aber wichtig ist: Defense gewinnt!“

Die Partie bot wenige Highlights für die Zuschauer, aber in fremder Halle ist genau das für die Gäste ein Genuss. Die Syker erledigten ihre Aufgaben in der Defensive zur vollsten Zufriedenheit des Trainers, besonders Markus Finke zeichnete sich durch seine starke Reboundarbeit aus. Das Spiel hätte sicher deutlicher gestaltet werden können, wenn man sich in der Offensive mehr Zeit genommen und klarere Aktionen initiiert hätte, aber positiv ist es durchaus, zu erkennen, dass auch eine überragende Defensive ausreichen kann. Nun ist der Blick nach vorn gerichtet auf die nächsten Spiele, jedes wird als Finale betrachtet, Niederlagen kommen nicht in Frage.

1. Herren Bezirksliga West Datenblatt

Es spielten: Bäuning (2), Bengs (5; 1/2 FW), Dettlof (5; 3/6 FW), Heuer(9; 1 Dreier), Finke (12), Neufeld (18; 4/6 FW;2 Dreier), Weber (5; 1 Dreier), Weseloh (2)
Teamfreiwurfquote: 8/14 FW (~57,14%)