1. Herren: TuS Syke – SG Rusbend

Nach zwei bitteren Niederlagen in Folge konnte die 1. Herren des TuS Syke am Sonntag, den 22.11.09, in der heimischen Halle die SG Bückeburg-Rusbend mit 81:78 bezwingen.

Trotz des frühen Anpfiffzeitpunktes waren die Gastgeber von Beginn an hellwach und spielten mit hoher Intensität. Im Vergleich zu den vorherigen Begegnungen fand ein deutlich verbessertes, schnelles Zusammenspiel statt, das viele Punkte ermöglichte. Defensiv ließ man den Gästen, die dieses Spiel vielleicht schon als Pflichtsieg abgehakt hatten, wenig Platz und forcierte schlechte Würfe oder konnte durch direktes Klauen des Balles Fastbreak-Angriffe initiieren. Das erste Viertel endete mit dem Zwischenstand 25:14.

Die SG reagierte auf diesen unerwarteten Rückstand mit der Einwechslung ihres Top-Scorers Lars Schierhorn, der für die Syker bis zum Ende des Spiels ein Problem darstellte. Dennoch ließ man sich keineswegs aus dem Konzept bringen und drückte dem Spiel weiter den eigenen Stempel auf. Auch aufgrund einer guten Trefferquote gingen die jungen Herrenspieler des TuS mit einer 46:30 Führung in die Halbzeit.

Plötzlich war alles wie weggeblasen, das Spiel der Syker erlitt einen totalen Bruch. Zwar verteidigte man noch vernünftig – die Intensität der ersten Halbzeit war nicht mehr vorhanden – aber offensiv verfiel man abermals in die Muster der letzten Wochen und die Zuschauer mussten miterleben, wie der Vorsprung bis zum Ende des dritten Viertels bis auf sieben Punkte dahin schmolz (62:55).

Im letzten Viertel entwickelte sich das Spiel dann zu einem Krimi, der quasi in einem Herzschlagfinale sein Happy-End für den TuS Syke fand. Janis Neufeld hielt die Offensive des Teams in dieser Phase fast eigenständig am Leben, doch man kassierte weiterhin mehr Körbe als man erzielte und hatte zudem große Foulprobleme. Zwei Spieler waren mit vier Fouls belastet, Maik Bengs und Sebastian Heuer schieden sogar mit fünf Fouls vorzeitig aus. In der letzten Minute kamen die Gäste 30 Sekunden vor Spielende dann tatsächlich bis auf einen einzigen Punkt an die Syker heran.

In dem folgenden Angriff machten die Gastgeber jedoch vollen Gebrauch von den ihnen zustehenden 24 Sekunden und Niklas Dettlof verwandelte den entscheidenden Wurf aus der Mitteldistanz. Die SG schaffte es nicht, innerhalb der letzten 5 Sekunden zu einem Korberfolg zu kommen und somit stand letztendlich ein verdienter Sieg zu Buche.

Als Fazit kann man betrachten, wie auch Coach Dejan Stojanovski es formulierte, dass die erste Halbzeit gezeigt hat, wozu man fähig ist und dass man in den zweiten 20 Minuten durch eisernen Willen den Sieg erkämpft hat. Die Leistung der beiden ersten Viertel gilt es nun zu festigen, um das Ziel „Aufstieg“ zu erreichen.

1. Herren Bezirksliga West Datenblatt

Es spielten: Bengs (5; 1/1 FW), Bomhoff, Depperschmidt (3; 1 Dreier), Dettlof (16; 6/7 FW), Finke (13;  1/2 FW), Heuer (14), Neufeld (25; 5/5 FW), Weber(5; 1/3 FW), Weseloh (0/2 FW) | Freiwurfquote insgesamt:  14/20; 70%