Herren | Syke bleibt Tabellenführer

Trotz personellen Problemen ungefährdet 113:58 gegen Nienburg gewonnen. Nachdem Ahlem und Bassum nicht in Syke angetreten sind und beide Spiele für Syke 20:0 gewertet wurden, ging es für die „Bears“ nach Nienburg.

Jedoch musste Coach Stojanovski auf viele Leistungsträger aufgrund Krankheit oder Verletzung verzichten, so dass er selbst zu den Basketballschuhen greifen musste. Mit 7 Spieler wurde der TKW Nienburg besiegt (21:13, 44:10,29:20,19:15), die im Mittelfeld der Bezirksklasse stehen.

Die junge Syker Mannschaft war zwar körperlich unterlegen, ließ sich aber nicht einschüchtern und gewann fast jedes Reboundduell, so dass es zu vielen Schnellangriffen kam und auch im Set-Play überzeugten die Hachestädter, die keine Probleme mit der Nienburger Defense hatten: „Nienburg hat heute überhaupt nicht verteidigt, so konnten Wir auch unsere Fehlwürfe rebounden und hatten viele zweite Chancen“, lobte Coach Stojanovski, der zwei Dreier beisteuerte. Insgesamt trafen die Syker 10-mal von der Dreipunktelinie.

„Jetzt heißt es noch Stolzenau und Luthe zu besiegen und der Aufstieg ist sicher“, freute sich der Coach, warnte aber auch vor Überheblichkeit.

Für Syke spielten: Heuer 27 (5/6 Freiwürfe, 1 Dreier), Stojanovski 22 (2 Dreier), Abrashi 22 (2/5, 3 Dreier), Bengs 18 (5/9) Bärwald 12, Neufeld 12 (2/3) und Neumann