Herren | Sieg in Luthe

Mit einem knappen, aber nie gefährdeten Auswärtssieg bei dem Staffelsieger des Vorjahres dem TSV Luthe III behaupten die Syker Herren vorerst den 3. Platz in der Bezirksklasse. Nach verlorenem ersten Viertel ( 15:17 ) ließen die Syke Bears auch in Luthe nichts anbrennen. Am Ende siegte man mit 72 : 64.

Der Gegner hat einmal mehr aufgezeigt, was Routine und körperliche Überlegenheit im Basketball ausmacht. Insbesondere auf der Centerposition musste sich Patrick Weseloh gegen seinen kompromisslosen und robusten Gegenspieler immer wieder neu motivieren und machte ein ausgezeichnetes Spiel. Beste Scorer in diesem Match waren Markus Finke, Sebastian Heuer und Janis Neufeld mit jeweils 14 Punkten. Nicht unzufrieden war somit auch Coach Dejan Stojanovski, der allerdings auch eine eklatante Freiwurfschwäche mit nur 9 von 24 Treffern notierte.

„Nun können wir zwei Wochen lang gut arbeiten und dann geht es zum Tabellenführer nach Garbsen. Dort wird sich zeigen, ob die Aufstiegsambitionen unseres jungen Syker Teams gerechtfertigt sind“, meint Maik Bengs und lässt dabei aber eigentlich keinerlei Zweifel durchblicken.

Angemerkt sei auch, dass es vor der „Winterpause“ noch ein 121:24 gegen Bergkrug in eigener Halle gab. Die Freude hielt sich allerdings in Grenzen, da das Spiel von der Verletzung von Jan Marwedel überschattet wurde, und der nun voraussichtlich für den Rest Saison dem Team fehlen wird.

Es spielten: Bärwald (2 Punkte), Bengs (9), Cimen, Depperschmidt (3), Finke (14), Heuer (14 ) , Holte (6), Neufeld (14), Neumann, Weseloh (10)