U16M | Heimniederlage gegen Sulingen

Am Dienstag, dem 25. März 2008, verlor die erste U 16 des TuS Syke ihr Heimspiel gegen den TuS Sulingen mit 69:74 (15:16; 9:29; 19:14; 28:17). Obwohl fast die komplette Syker Mannschaft in der Vorwoche beim Oster-Basketballcamp in Bad Honnef war, fehlte in der ersten Halbzeit die richtige Einstellung zum Spiel gegen einen Gegner, den man in der gleichen Besetzung am 8. Dezember 2007 auswärts noch mit 81:48 geschlagen hatte.

Syke startete zunächst erfolgreich ins Spiel und führte in der 5. Minute mit 11:5, bevor der Schlendrian in der Verteidigung einsetzte. Die Gäste aus Sulingen kamen heran und entschieden das erste Viertel noch mit 16:15 für sich. Das zweite Viertel verlief für Syke, das in dieser Phase mit der ersten Fünf spielte, mit 9:27 katastrophal und brachte die Bears auf die Verliererstraße. Dies lag vor allem daran, dass nicht energisch genug verteidigt wurde und die Hilfe der Mitspieler ausblieb, wenn ein Sulinger Angreifer an seinem Verteidiger vorbeizog. Mit jedem erzieltem Korb wurden die Gäste selbstbewusster, während bei Syke eine Mischung aus viel zu früher und nicht nachvollziehbarer Resignation und Unsicherheit zu spüren war. Daher klappte auch im Angriff nichts mehr, so dass Syke zur Halbzeit nur 24 Punkte, so wenig wie noch nie zuvor in dieser Saison, auf dem Konto hatte und mit 24:43 zurücklag.

In der Halbzeit folgten sehr klare Worte von Trainer Klaus Speckmann, um die Mannschaft wieder zu aktivieren. Das dritte Viertel begann auch deutlich besser als die erste Halbzeit. Allerdings reichte dies noch nicht. Daher erfolgte in der 23. Minute vom Trainer eine Umstellung auf eine Ganzfeldpresse, die bis zum Spielende beibehalten wurde. Sulingen hatte nun merkliche Probleme im Spiel nach vorn, während Syke endlich auch mal einfache und schnelle Körbe gelangen. So wurde das dritte Viertel mit 19:14 gewonnen und das letzte Viertel ging sogar mit 28:17 an Syke. Dies reichte aber nicht, um noch das Spiel zu gewinnen, weil der Rückstand aus dem zweiten Viertel einfach zu hoch war.

Auf diese Weise kam eine zwar knappe, aber völlig überflüssige Niederlage zustande, die die noch vorhandene Chance auf die Meisterschaft zerstörte.

Für Syke spielten: Janis Neufeld (34), Jan Neumann (13), Henrik Paulun (12), Bjarne Karnebogen, Jacques Salame (2), Florian Hespe (4), Mark Speckmann (2), Jan-Hendrik Penning (2), Finn Korte und Bastian Bomhoff (n.e.)