U14M | Sieg in Barsinghausen

Am 17. Februar 2008 gewann die U14 in der Bezirksoberliga ihr Auswärtsspiel beim TSV Barsinghausen mit 84:41 (14:12, 18:5, 22:8, 30:12).

Die Fahrt nach Barsinghausen musste die U14 mit nur sieben Spielern antreten, weil Thorben Hamelmann weiter verletzt ist und weitere Spieler verhindert waren. Allerdings war auf der Centerposition Dario Klostermann wieder dabei.

Die Heimmannschaft konnte mit 12 Spielern aus dem Vollen schöpfen und erwischte auch den besseren Start, nachdem die Syker mehrere relativ klare Chancen ausließen. So stand es zunächst 8:2 für Barsinghausen, die zu Beginn ihre Größenvorteile ausspielen konnten. Nach einer Auszeit in der 4. Minute agierten die Syker nach und nach etwas konzentrierter und glichen in der 9. Minute zum 10:10 aus. Vor der Viertelpause gelang dem gut spielenden Dario Klostermann die erste Führung zum 14:12. Im zweiten Viertel schaffte die U 14 gleich einen 10:0 Lauf, weil Barsinghausen im Spielaufbau mehrere Turnover produzierte, die Syke mit Fast-Breaks ausnutzte. Ab diesem Zeitpunkt bestimmte Syke das Spielgeschehen, indem immer wieder Turnover der Heimmannschaft forciert wurden bzw. Steals gelangen.

Leider bekam Daniel Schorling im zweiten Viertel schnell drei Fouls, nachdem er für den ebenfalls mit drei Fouls belasteten Demian Bialetztki ins Spiel gekommen war. Beide wurden anschließend jedoch von Ylli Binaku gut vertreten. Zur Halbzeit stand es dann 32:17 für Syke.

In den ersten beiden Minuten des dritten Viertels waren die Syker Spieler sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff zu nachlässig, was zu einem unnötigen 6:0 Lauf von Barsinghausen führte. Nach einer weiteren Auszeit stimmten der Einsatz und die Motivation dann wieder, so dass der Rest des Viertels mit 22:2 klar an Syke ging. Demian Bialetzki schied mit seinem fünften Foul aus, während Daniel Schorling es schaffte, mit vier Fouls bis zum Schlusspfiff auf dem Feld bleiben zu dürfen.

Im Schlussviertel wurden bei Barsinghausen die Probleme im Spielaufbau immer größer. Die Syker münzten dies in schnelle und oft erfolgreiche Angriffe um, wobei sich alle Spieler profilieren konnten. Am Ende waren sie lediglich etwas enttäuscht, dass das Spiel schon zu Ende war. Insgesamt war das erfolgreiche Spiel durch ein gutes Teamplay gekennzeichnet. Alle Spieler erzielten Punkte, wobei vier Spieler im zweistelligen Bereich lagen. Am nächsten Wochenende kommt der TSV Luthe nach Syke.

Für Syke spielten: Ylli Binaku (8), Daniel Schorling (6), Chris Speckmann (15), Jan Cholid (17), Jacques Salame (22), Demian Bialetzki (4) und Dario Klostermann (12).